Süßigkeiten - Lakrits

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 6 von 6

Süßigkeiten - Lasse Lakrits

Lasse Lakrits ohne künstlichen Geschmacksverstärker oder Farbstoffe, qualitativ hochwertige Lakritze.

Über die Vielseitigkeit und Geschichte von Lakritz Ganz klar, an Lakritz scheiden sich die Geister! Manch einer rümpft ablehnend die Nase, doch für die, die es lieben, kann es nie genug sein! In unterschiedlichsten Formen und Farben, egal ob süß oder salzig, hat die schwarze Köstlichkeit Fans auf der ganzen Welt. Um Euer Lakritzwissen aufzufrischen: Hauptbestandteil ist ein Extrakt, der aus der Wurzel des Süßholzes gewonnen wird. Eingedickt und nach Zuführung von üblicherweise Zuckersirup, Mehl und Geliermittel sowie einiger Aromen entsteht die uns bekannte Süßigkeit. Erstmalig als solche soll sie übrigens 1760 durch den britischen Apotheker George Dunhill verkauft worden sein. Bis dahin war die Verwendung der Süßholzwurzel vor allem medizinischer Natur. So wird sie auch noch heute in mancher Hausapotheke geschätzt, bestätigt doch der aktuelle Wissenstand die beruhigende Wirkung auf Hals und Magen.

Vor allem in Skandinavien und den Niederlanden beliebt, entwickelt sich die herbe Süßigkeit mehr und mehr zu einer echten Delikatesse. Ob als Likör oder sogar als Pulver, das zum Kochen und Backen verwendet werden kann, ist Lakritz so vielseitig und einzigartig wie seine Fangemeinde!